Bitte beachten: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für die volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

Gebaut für maximalen Fahrspaß.

Asphalt, Erdreich, Geröll. Im Amarok erleben Sie auf nahezu jedem Terrain exklusiven Fahrkomfort auf allerhöchstem Niveau. Denn er kombiniert erhöhte Bodenfreiheit und beste Karosseriestabilität mit dem bewährten Allradantrieb 4MOTION. Das Resultat: Traktion in fast jeder Situation und auch bei hoher Zug- und Nutzlast.

Allradantrieb 4Motion.

Permanenter Allradantrieb 4MOTION.
Dieser 4x4-Antrieb mit selbstsperrendem Torsen-Mittendifferenzial ist eine Besonderheit im Pickup-Segment und bietet eine ausgewogene 40:60-Grundverteilung für alle Onroad- und Offroad-Einsätze.¹ Auch im Straßenverkehr spielt er seine Stärken voll aus, indem er in Kurven die Traktion deutlich erhöht.

Zuschaltbarer Allradantrieb 4MOTION.
Ein Verteilergetriebe erlaubt das elektrische Zu- und Abschalten der Vorderräder während der Fahrt. Bei starken Steigungen oder längeren Geröllpassagen kann zusätzlich eine Untersetzungsstufe eingelegt werden. Der zuschaltbare Allradantrieb 4MOTION ist mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert und für den 120 kW bzw. 150 kW Motor verfügbar.

¹ Je nach Untergrund ist die Verteilung variabel.

100% Steigung. 50° Neigung.

Böschungswinkel und Wattiefe.
Die maximalen Böschungswinkel des Amarok betragen 29,5° vorn und 18,0° hinten. Wasserdurchfahrten sind bis zu einer Wattiefe von 500 mm möglich.

Querneigung.
Der breite Radstand des Amarok sorgt für enorme Standfestigkeit sogar bei Schrägfahrten von 50° Neigung.¹ ²

Rampenwinkel.
Dank seiner erhöhten Bodenfreiheit fährt der Amarok je nach Beladungszustand über Rampen mit einem Winkel von 15,6° bis zu 20,1°.¹

Steigungswinkel.
Der Amarok bezwingt 100-prozentige Steigungen mit einer Zuladung von bis zu 1 t.¹

¹ Die Werte schwanken je nach Ausstattung und Motorisierung.
² Die Querneigung auf der linken Seite beträgt 49,7°, auf der rechten Seite 50,8°. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um statisch berechnete Werte handelt.

Verstärkte Blattfedern.

Die serienmäßigen 2+1-Blattfedern bieten hohen Fahrkomfort und eine maximale Nutzlast von 886 kg, die optionalen 3+2-Blattfedern erhöhen die Zuladung auf bis zu 1.050 kg.

Herausragendes Offroad-ABS mit Bergabfahrassistent.

Offroad-ABS.
Nach erfolgter Aktivierung blockieren die Räder beim Bremsen auf losem Untergrund in einem größeren Intervallabstand und bauen so einen Keil auf, der den Bremsweg erheblich verringert. Die Fahrsicherheit wird spürbar erhöht.

Bergabfahrassistent.
Sorgt durch eine Abregelung der Motordrehzahl und – falls nötig – durch Bremseingriffe für ein kontrolliertes und sicheres Bergabfahren im Gelände. Ohne Zutun des Fahrers wird die Geschwindigkeit konstant auf Schrittgeschwindigkeit gehalten.

Mechanische Differenzialsperre.

Sie ist zusätzlich zur serienmäßigen elektronischen Differenzialsperre erhältlich und sorgt auf sandigen und rutschigen Untergründen für optimale Traktion. Nach einer Aktivierung werden beide Hinterräder mit gleicher Kraft und gleicher Umdrehung angetrieben.

Unterfahrschutz.

Motorunterfahrschutz „Desert“.¹
Dieser geschlossene Unterfahrschutz aus 5 mm dickem Aluminium ist als Rutsche ausgelegt und zusätzlich mit Verstärkungsrippen versehen. Er schützt den Motor, das Vorderachs-Differenzialgehäuse und die Anlenkpunkte der unteren Querlenker. Seine Konstruktionsweise orientiert sich speziell an den Anforderungen in forst- und landwirtschaftlichen Betrieben.

Unterfahrschutz aus Stahl.
Robuste Stahlbleche schützen den Tank bestmöglich vor Steinschlag und auf dem Boden liegendem Geäst.

Sonderausstattung gegen Mehrpreis.
¹ Kann zu verlängerten Lieferzeiten führen.